Wandern durch den Herbst

Der Herbst steht auf der Leiter und malt die Blätter an …….

So heißt es schon in einem Gedicht von Peter Hacks. 

Goldener Oktober auf Deutschlands größter Insel. Ganz gleich, ob in den bunten Buchenwäldern des Nationalsparks Jasmund oder in den bunten Mischwäldern der Granitz – Das Farbenspiel der braun bis gold gefärbten Blätter, die in der Sonne leuchten oder vom Herbststurm durch die Lüfte gewirbelt werden, lässt unsere Insel wie im Bilderbuch erscheinen. Abgeerntete Felder und Kraniche, die sich für ihren Rückflug in den Süden sammeln, lassen keinen Zweifel daran, dass es Herbst geworden ist.

ab 420,00 EUR pro Person im DZ*

Angebot – 13.10. – 18.10.2019*

  • 5 x Übernachtung inkl. Frühstück vom Buffet
  • 1 x 3-Gang-Abendmenü in unserem Restaurant „Old Diner“
  • 4 x Lunchpaket
  • 1 Fischbrötchen und 1 Erfrischungsgetränk auf dem Räucherschiff „Berta“ im Hafen von Lauterbach
  • 1 x Bratwurst und 1 Erfrischungsgetränk am Jagdschloss Granitz
  • Fahrkarte „Rasender Roland“
  • Kostenfreie Nutzung unserer Saunalandschaft
  • Kostenfreier Handtuch- & Bademantelservice
  • Kostenfreier Internetzugang über W-LAN

*Nicht kombinierbar mit anderen Angeboten und Rabattaktionen

Reisebeschreibung

1. Tag
Anreise und Ankunft im Hotel

2. Tag
Die Wanderung entlang der Kreideküste wird in hohem Maße von den, oft täglich wechselnden Witterungserscheinungen beeinflusst. Somit kann unser Wanderführer den genauen Tourenverlauf immer erst kurzfristig entscheiden, um die Wanderung für Sie zu einem wirklichen Erlebnis werden zu lassen. Oberste Priorität bei unserer Wanderung haben die Sicherheit unserer Gäste und der Schutz und Erhalt des Nationalparks. Im Jahre 2011 wurden die alten Buchenwälder im Nationalpark Jasmund von der UNESCO als Weltnaturerbe anerkannt.

Sie starten mit unserem Hotel Bus in Richtung des kleinsten Nationalparks Deutschlands, mit einer Fläche von ca. 3.000 Hektar, auf die Halbinsel Jasmund. Wenn auch der kleinste Nationalpark, so befindet sich doch hier die höchste Erhebung Rügens, der Piek Berg, mit einer Höhe von 161 Metern. Der bekannteste Punkt ist und bleibt aber wohl der Königsstuhl, ein etwa 118 Meter hoher, vorgeschobener Kreidefelsen, der nur über einen schmalen Zugang erreichbar ist.

Ihre Wanderung führt Sie entlang des Höhenwanderweges (Europäischer Fernwanderweg E10) durch den größten zusammenhängenden Buchenwald des Ostseeraumes, vorbei an den „Wissower Klinken“. Wer kennt es nicht, das Gemälde von Casper David Friedrich. Im Jahr 2005 kam es an dieser Stelle zu einem großen Kreideabbruch, bei dem ca. 50.000 Kubikmeter Kreide ins Meer rutschten und mit ihnen die beiden Hauptzinnen.

Sie wandern hinunter an den Geröllstrand und setzen Ihre Wanderung unter den steil aufragenden weißen Kreidefelsen fort. Bei einer Rast können Sie Ihre Blicke über das Meer schweifen lassen und so manch ein Wanderer konnte schon einen Donnerkeil, einen Hühnergott, ja sogar einen versteinerten Seeigel als Andenken mit nachhause nehmen, wenn er mit wachen Augen die Schätze der Natur wahrgenommen hat.    

Unser Wanderführer wird Ihnen einiges über „Das weiße Gold der Küste“ erzählen, über Fossilien und wie die Naturgewalten durch Abbrüche die Küste ständig verändern.

3. Tag
Transfer nach Putbus, der „Weißen Stadt“, die sich seit dem 24.06.2018 nun ganz offiziell auch „Rosenstadt“ nennen darf. Ein Titel, der bisher keinem anderen Ort in Mecklenburg-Vorpommern von der „Gesellschaft Deutscher Rosenfreunde“ verliehen wurde.

Die Wanderung beginnt im Stadtkern der ehemaligen Residenzstadt des Stadtgründers Fürst Wilhelm Malte I. zu Putbus und gibt Ihnen die Möglichkeit, die majestätisch anmutenden Gebäude zu bewundern, die er im Stil des Klassizismus erbauen ließ. Durch den, im englischen Stil angelegten Schlosspark hindurch, führt Sie unser Wanderführer in Richtung Neukamp.

Mit Blick auf den Wreechener See durchwandern Sie eine wunderschöne alte Eichenallee. Im Biosphärenreservat Südost-Rügen legen Sie eine Rast ein. Ihre Wanderung führt Sie auf dem Hochuferweg entlang durch eine schöne Kopfweidenallee und durch den Ort Neuendorf.

Neuendorf war über Jahrhunderte die gesetzliche Anlandestelle von Putbus. Die fürstliche Chronik spricht 1805 vom „Neuendorfer Hafen“. Hier angelangt führt Ihre Wanderung Sie entlang einer Hainbuchenallee zurück nach Putbus.

Und wenn Sie jetzt noch Appetit auf frischen Räucherfisch haben, fährt unser Wanderführer mit Ihnen in den, nur wenige Kilometer entfernten Hafen von Lauterbach. Hier laden wir Sie zu einem kleinen Imbiss auf dem Räucherschiff „Berta“ ein. Frischer kann Räucherfisch nicht sein!

4. Tag
Transfer nach Binz und Fahrt mit der Schmalspurbahn dem „Rasender Roland“ nach Sellin. Hier wandern Sie durch das Ostseebad zu der wohl bekanntesten und einzigen Seebrücke Rügens, die gastronomisch betrieben wird und mit einer Länge von 394 Metern auch die längste Seebrücke Rügens ist. Unser Wanderführer wird Ihnen Interessantes über die Bäderarchitektur und zur Geschichte der Seebrücke erzählen.

Weiter führt die Wanderung durch ein naturgeschütztes Waldgebiet, die Granitz, und Sie machen Rast am 23 Hektar großen und 15 Meter tiefen „Schwarzen See“. Vorbei geht es an der Grabstätte eines unbekannten finnischen Kriegers von 1806.

Ihr Ziel ist das Jagdschloss Granitz. Hier ist Zeit für eine Besichtigung, denn bei klarem Wetter hat man vom Mittelturm eine beeindruckende Sicht weit über die Insel. Nach einer Pause im Biergarten bei Bratwurst und einem Erfrischungsgetränk geht es zurück nach Binz.

5. Tag
Transfer nach Lietzow, einem kleinen Ort an der schmalsten Stelle zwischen dem Großen Jasmunder Bodden und dem Kleinen Jasmunder Bodden gelegen. Schon von Weitem sichtbar ist das „kleine Schlösschen“ von Lietzow, das als Kopie des Schlosses Lichtenstein bei Reutlingen erbaut wurde.

Von Lietzow wandern Sie am Bücherbahnhof vorbei, entlang des Kleinen Jasmunder Boddens, in Richtung Mukran bis zu den Feuersteinfeldern. Die aus der Kreide stammenden, grau/weiß schimmernden Feuersteine wurden an die Küste gespült und durch Sturmfluten bildeten sich vor ca. 5000 Jahren bis zu einem Meter hohe Feuersteinwälle.

Wieder im Hotel angekommen, laden wir Sie zum Abschluss unserer Wanderwoche „Wandern durch den Herbst“ herzlich zu einem Abendmenü in 3 Gängen in unser Restaurant „Old Diner“ ein.

6. Tag

Abreise

Preise pro Person

KategorieSaison B
Einzelzimmer562,00
Doppelzimmer420,00
Doppelzimmer mit Balkon435,00
Atelierzimmer444,00
2-Raum-Atelierzimmer468,00

Direktanfrage „Bunt sind schon die Wälder“

Erwachsene

Zimmer

Zimmerkategorie

Angebot*

Anreise*

Abreise*

Vorname*

Nachname*

Telefon

E-Mail Adresse*

Textnachricht / Wünsche

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir übermittelten Daten für die Bearbeitung meiner Anfrage gespeichert werden*.

* Pflichtangaben.