Für Fragen oder telefonische Buchungen:

Telefon +49 38391 403-0

Wassersport auf Rügen

Für einen abwechslungsreichen Aktivurlaub

Einsteiger kommen im Urlaub auf Rügen ebenso auf ihre Kosten wie eingefleischte Wassersportfans. Wer die Geschwindigkeit liebt, kann sich beim Wasserski bzw. Wakeboard so richtig auspowern oder sich beim Surfen bzw. Kiten den Wind um die Nase wehen lassen.

Aber auch beim Segeln oder, etwas gemütlicher, mit Kajak und Kanu lässt sich die Wasserlandschaft der Insel wunderbar erkunden.


Surfparadies Dranske auf der Halbinsel Wittow

Die Halbinsel Wittow zählt ohne Zweifel zu den beliebtesten Windsurf- und Kitespots Rügens.

In Dranske, unweit der Insel Hiddensee, wird jedes Jahr im Mai der Deutsche Windsurfcup ausgetragen. Aber nicht nur Profis kommen hier zum Zug: Surf- und Segelschulen wie das Wassersportzentrum Sail & Surf Rügen bieten neben Ausleihmöglichkeiten auch individuelle Kurse und Trainingsprogramme Anfänger und Fortgeschrittene an.

Skimboarding und Stand Up Paddle - kurz SUP

Das seichte Wasser der Bodden aber auch die ruhige Ostsee eignen sich besonders für Sportarten wie Skimboarding oder Stand Up Paddle Surfing.

Während man beim Skimboarden möglichst rasant über das flache Wasser gleitet und dabei verschiedene Tricks ausführt, geht es beim Stand Up Paddle  eher gemütlich zu: auf dem Brett stehend und unter Einsatz eines Paddels kann man bequem längere Strecken zurücklegen und die Aussicht genießen.

Die relativ junge Wassersportart Stand Up Paddle Boarding (kurz: SUP) ist leicht zu erlernen. Auf Rügen werden SUP-Kurse angeboten, bei denen man bereits in zwei Stunden das Stehen auf dem Brett sowie die wichtigsten Übungen erlernt.

Anschließend kann man das Trainingsprogramm individuell steigern oder sofort zu einem Ausflug entlang der Inselküste aufbrechen.